DB0TRS: 439,125 MHz
DG2MEL@Charly16.de

 C16 Besichtigung der Integrierten Leitstelle (ILS) Traunstein

Am Montag den  27.11. 2017 trafen sich,  kurz vor 19 Uhr, 20 OM und SWL´s der Ortsverbände C16 und C35
bei der ILS Traunstein um an einer Besichtigung teilzunehmen.Im Schulungsraum wurden zunächst, in
angenehmer Atmosphäre, die Aufgabengebiete mittels einer Präsentation erklärt:

Die Integrierte Leitstelle Traunstein ist die Einsatzzentrale der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr in den
Landkreisen Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf a. Inn und Traunstein. Die wesentlichen Aufgaben der
ILS Traunstein sind somit: Alarmierung und Einsatzbegleitung Feuerwehr, Alarmierung und Einsatzsteuerung im
Rettungsdienst, Lenkung des öffentlich-rechtlichen Krankentransportes im Rettungsdienstbereich Traunstein,
Alarmierung der Katastrophenschutzeinheiten mit Führungskomponenten sowie der Bundesanstalt Technisches
Hilfswerk (THW).

Aber auch die Führung eines negativen Krankenhausbettennachweises mit dem Zweck, unnötige
Patientenfahrten zu vermeiden und um das nächste geeignete Krankenhaus anzufahren gehören zum
Aufgabengebiet der ILS Traunstein. Außerhalb der üblichen Dienstzeiten übernimmt die ILS auch - für sehr
dringliche Fälle - die Funktion eines Meldekopfes für die Kreisverwaltungsbehörden als Sicherheitsbehörde.

Sehr anschaulich demonstrierte uns der Mitarbeiter der ILS den Ablauf einer 12 Stunden Schicht. Wir durften Live
bei der Annahme, der Splittung und der Disposition eines eingehenden Notrufes dabei sein.

Nach ca. zweieinhalb Stunden bedankte sich unser OVV Manfred, DJ1MD und entließ die Anwesenden OM´s
und SWL´s für einen kleinen Umtrunk ins Hofbräuhaus Traunstein.

Vielen Dank an alle für diesen hochinteressanten Einblick in die Arbeit der ILS Traunstein und dafür, das uns
anschließend noch viele Fragen zum Betriebsablauf beantwortet wurden.

 

©Text & Bild: Wolfgang, DG2MEL sowie © ILS Traunstein